Üben

7 Tipps wie du dein Stimmtraining in den Alltag integrieren kannst 

Vielleicht gehörst du auch zu denjenigen, die wahnsinnig gerne singen und ihre Stimme mithilfe von Stimmcoaching weiterentwickeln möchten, aber einfach keine Zeit finden zum Üben? Oder du weißt einfach nicht wie du am besten effektiv üben kannst weil du nur wenig Zeit zur Verfügung hast?


Ganz klar ist, wenn du stimmlich weiterkommen möchtest, reicht es nicht, einfach nur Gesangsunterricht zu nehmen oder hin und wieder einen Song zu singen. Dazu braucht es ein wenig Disziplin; du solltest also regelmäßig selbst zu Hause das Gelernte wiederholen und festigen. Gleichzeitig soll das Üben aber nicht zum Zwang oder zur Last werden. Denn das führt schließlich dazu, dass man es lässt oder vor sich herschiebt und letztendlich bleibt dann nur noch ein schlechtes Gewissen, nicht geübt zu haben.


Üben soll dir Freude machen, denn dann lernst du am effektivsten. Und das geht am besten, wenn du das Üben spielerisch in deinen Alltag integrierst. Das Üben kannst du je nach zeitlicher Verfügung unterschiedlich gestalten. Um die Stimme zu trainieren und zu entwickeln, ist es auf jeden Fall wichtig, mit 1-3 individuellen auf dich abgestimmten Übungen anzufangen, um die Stimme aufzuwärmen, zu kräftigen oder zu entspannen. Danach kannst du, wenn du möchtest, noch dein Lieblingslied singen. Wenn du dein Lieblingslied aber gleich singst, ohne vorher die Stimme aufzuwärmen, wirst du nicht das volle Potenzial deiner Stimme ausschöpfen und deinen Stimmklang nicht so genießen können, oder womöglich könntest du deiner Stimme auch schaden.

Ich zeige dir hier 7 Tipps, wie du das Üben am besten in deinen Alltag integrieren kannst:

1. Warum?
Überleg dir, warum du gerne singst und was dein Ziel ist

  • Möchtest du etwas bestimmtes erreichen oder verbessern?
    Oder singst du einfach gerne, weil es dir ein gutes Gefühl gibt, und du dich mehr mit dir verbunden fühlst?
  • Hast du das Gefühl, mehr Selbstbewusstsein, mehr Körperbewusstsein zu haben durch das Singen?
  • Oder bist du einfach nur neugierig was in dir steckt und hast gar kein bestimmtes Ziel, gehst du quasi auf Entdeckungsreise?
  • Es darf alles sein!

2. Was?
Such dir pro Übungssituation eine Übung heraus, die du machen möchtest. Das kann z.B. eine Übung zu einem bestimmten Thema sein, wie Atmung, oder eine Aufwärmübung. Je nachdem ob du Anfänger:in oder Fortgeschrittene:r bist, kannst du auch 2 oder 3 Übungen machen. Wichtig ist, dass du dir nicht zu viel auf einmal vornimmst, sodass du dann keine Lust mehr hast.

3. Wie lange?
Übe lieber kürzer und öfter, statt nur einmal und lange! Es ist sehr viel effektiver, z.B. 3 x pro Woche 10 - 15 Minuten zu üben, als 1 x pro Woche 2 Stunden am Stück. Deine Stimme und auch deine Aufmerksamkeit sind danken es dir, wenn du in kürzeren Abschnitten trainierst.

4. Wie?
Sehr gut eignen sich Klavierbegleitungen die du abspielst und zu denen du deine Stimmübungen zu Hause machen kannst. Du kannst dazu entweder deine Übungen während der Gesangsstunde mit dem Handy aufnehmen, oder weiter unten auf dieser Seite findest du verschiedene Übungen mit Klavierbegleitung. Ebenso kannst du mit Übungsvideos üben.

5. Wann?

Finde "tote Zeiten" in deinem Alltag, also Situationen, in denen du Slots hast, wo du z.B.:

  • warten musst
  • leichte Tätigkeiten machst, währenddessen du noch genug Aufmerksamkeit zum Singen hast, wie:
    -duschen
    -kochen
    -fahrradfahren
    -autofahren
    -Haare föhnen
  • Nutze Pausen zwischen der Arbeit, während du dich zB auch strecken kannst

6. Wenn...
... etwas nicht so läuft, wie du es dir wünschst, nimm dir einen Moment Zeit und überlege, woran es liegen kann. Versuche nicht in Hektik zu geraten und übereile nichts. Schreib dir auf, was nicht funktioniert hat und stelle die Frage im nächsten Gesangsunterricht.
Es ist ganz normal, dass nicht alles immer gleich gut klappt. Versuche es zu akzeptieren und sei gut mit dir. Du bist nicht jeden Tag gleich!

7. Genieß das Gefühl
Spüre nach, wie es dir nach dem Üben geht? Wie fühlst du dich? Genieße es!

8. Hab Spaß
Belohne dich nach dem Üben und leg dein Lieblingslied auf. Beweg dich, tanze und singe dazu und freue dich an deiner Stimme! (Das kannst du immer wieder zwischendurch machen, auch mal ausnahmsweise ohne Aufwärmen ;) )